Anmelden
DE
Überblick

Schutz Ihrer Privatsphäre

Persönliche Daten, die Sie Ihrer Sparkasse beim Besuch dieser Webseite mitteilen, werden gemäß dem Bundes­datenschutz­gesetz (BDSG) und anderen gesetzlichen Bestimmungen, die für den elektronischen Geschäfts­verkehr gelten, verarbeitet.

Erhebung und Verwendung von Daten

Bei jedem Besuch der Internet-Seiten Ihrer Sparkasse und bei jedem Aufruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang protokolliert. Dies sind:

  • Ihre IP-Adresse,
  • die Internet-Seite, von der Sie kommen,
  • die Seiten, die Sie anklicken, sowie
  • das Datum und die Dauer des Besuchs.

Diese Informationen wertet Ihre Sparkasse zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung ihrer Internet-Seiten aus, ohne dabei personen­bezogene Nutzerprofile zu bilden. Auch eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Einsatz von Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver der Sparkassen an Ihren PC verschickt und dort auf Ihrer Festplatte abgespeichert werden. Standardmäßig werden bei Nutzung des Online-Bankings Ihrer Sparkasse temporäre Cookies gesetzt. Diese dienen der Erhöhung der Sicherheit des Online-Bankings bzw. des Bedien-Komforts und werden nach Ablauf einer Banking-Sitzung automatisch von Ihrem PC gelöscht.

Ein weiterer Cookie dient der Identifizierung Ihrer Heimat-Sparkasse. Dieser sorgt dafür, dass Sie gezielt Angebote und Informationen Ihrer Sparkasse erhalten. Das Speichern dieses Cookies können Sie bei Bedarf in den entsprechenden Einstellungen zu "Cookies von Drittanbietern" Ihres Web-Browsers abschalten.

Speicherung von anonymisierten Nutzungsdaten

Diese Website benutzt den Web­analyse­dienst mit Bid-Management der intelliAd Media GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, und den Zählserver der Sparkassen-Finanzportal GmbH, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin. Es werden lediglich anonymisierte Nutzungs­daten erfasst, aggregiert, gespeichert und in Nutzungs­profile mit Pseudonymen überführt. Dennoch haben Sie nach §15 der aktuellen Fassung des Telemedien­gesetzes jederzeit das Recht, der Daten­speicherung zu widersprechen.

Verwendung von Google Maps

Der Filial­finder Ihrer Sparkasse nutzt den Karten­dienst „Google Maps API“ der Google Inc. zur Darstellung von Stand­orten auf einer inter­aktiven Karte. Dadurch werden Informationen über die Benutzung der Sparkassen-Website, einschließlich Ihrer IP-Adresse, an Google-Server in die USA über­tragen und dort gespeichert. 

Google verpflichtet sich im Rahmen der eigenen Daten­schutz­erklärung zwar dazu, keine Informationen an Dritte weiterzugeben, macht hiervon aber Ausnahmen. Die so erhobenen Daten können demnach ggf. an Dritte übertragen werden, sofern dies gesetzlich in den USA vorgeschrieben ist oder sofern Dritte die Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die Daten­schutz­erklärung von Google Inc. finden Sie hier: http://www.google.com/policies/privacy/.

Sie haben die Möglichkeit, den Karten­dienst auszuschalten und eine Daten­über­mittlung an Google zu unterbinden. Deaktivieren Sie hierzu Java Script in Ihrem Browser. Der Filial­finder ist in diesem Fall nicht mehr für Sie nutzbar.

Facebook

Ihre Sparkasse verwendet den „Empfehlen-Button“ des sozialen Netzwerks Facebook. Hierbei handelt es sich nur um einen Link und nicht um ein so genanntes „Social Plugin“. Wenn Sie den Button also nicht nutzen, wird auch keine Information an Facebook übermittelt und kein Facebook-Cookie auf Ihrem Rechner platziert.

Sobald Sie den Empfehlen-Button anklicken, ohne bei Facebook angemeldet zu sein, öffnet sich in einem neuen Fenster die Anmelde­maske von Facebook. Zugleich platziert Facebook ein Cookie auf Ihrer Festplatte. Wenn Sie den Button als bereits eingeloggter Facebook-Nutzer betätigen, wird die Information an Facebook übermittelt, dass Sie den jeweiligen Artikel empfehlen möchten. Besucher Ihrer Facebook-Seite können dann – in Abhängigkeit von Ihren Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook – sehen, dass Sie den Artikel empfehlen.

Seiten innerhalb von Facebook werden ausschließlich von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA (Facebook) betrieben. Welche Daten Facebook auf diesen Seiten erhebt, entzieht sich deswegen der Kenntnis und dem Einflussbereich Ihrer Sparkasse.

Allgemeine Hinweise dazu finden Sie unter http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications.

Twitter

Ihre Sparkasse verwendet das „Social Bookmark“ des sozialen Netzwerks Twitter. Hierbei handelt es sich nur um einen Link und nicht um ein so genanntes „Social Plugin“. Wenn Sie den Button also nicht nutzen, wird auch keine Information an Twitter übermittelt und kein Twitter-Cookie auf Ihrem Rechner platziert.

Sobald Sie den Button anklicken, ohne bei Twitter angemeldet zu sein, öffnet sich in einem neuen Fenster die Anmelde­maske von Twitter. Zugleich platziert Twitter ein Cookie auf Ihrer Festplatte. Wenn Sie den Button als bereits eingeloggter Twitter-Nutzer betätigen, kann Twitter den Besuch Ihrem Twitter-Konto zuordnen.

Seiten innerhalb von Twitter werden ausschließlich von der Twitter Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA (Twitter) betrieben. Welche Daten Twitter auf diesen Seiten erhebt, entzieht sich deswegen der Kenntnis und dem Einfluss­bereich Ihrer Sparkasse.

Allgemeine Hinweise dazu finden Sie unter http://twitter.com/privacy. Ihre Daten­schutz­einstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Sonstige Links auf externe Anbieter

Soweit darüber hinaus auf Web­seiten anderer Anbieter verlinkt wird, gilt diese Daten­schutz­erklärung nicht für deren Inhalte. Welche Daten die Betreiber dieser Seiten möglicherweise erheben, entzieht sich der Kenntnis und dem Einfluss­bereich Ihrer Sparkasse. Informationen erhalten Sie im Daten­schutz­hinweis der jeweiligen Seite.

Verschlüsselung persönlicher Daten

Alle Angaben, die Sie Ihrer Sparkasse in Dialog- und Antrags­formularen anvertrauen, werden mittels moderner Internet-Technik sicher übermittelt und ausschließlich zweck­gebunden genutzt.

Ihre Sparkasse verwendet ein Übertragungs­verfahren, das auf dem SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer-Protokoll) basiert. Letzteres ermöglicht eine Verschlüsselung des gesamten Daten­verkehrs zwischen Ihrem Browser und dem Server der Sparkasse. Dadurch werden Ihre Daten auf dem Übertragungs­weg vor Manipulationen und dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt.

Zweckbindung Ihrer Daten

Ihre persönlichen Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, für den Sie diese Ihrer Sparkasse überlassen bzw. für deren Nutzung und Weitergabe Sie Ihr Einverständnis gegeben haben. Erhebungen von bzw. Übermittlungen an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechts­vorschriften. Sparkassen-Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit und dem Bank- und Daten­geheimnis verpflichtet.

Besonderheit bei Auslandsüberweisungen

Bei Überweisungen ins Ausland und bei gesondert beauftragten Eilüberweisungen werden die in der Überweisung enthaltenen Daten über den einzigen weltweit tätigen Zahlungs-Nachrichtendienst Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) mit Sitz in Belgien an das Kreditinstitut des Begünstigten weitergeleitet.

Gemäß dem Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika über die Verarbeitung von Zahlungs­verkehrs­daten und deren Übermittlung aus der Europäischen Union an die Vereinigten Staaten wird es den US-Behörden zum Zwecke der Bekämpfung des internationalen Terrorismus ermöglicht, auf Überweisungsdaten, die über SWIFT geleitet werden, zuzugreifen und diese für eine Dauer von bis zu 5 Jahren zu speichern. Von diesem Abkommen ausgenommen sind Überweisungen innerhalb des SEPA-Raumes.

Recht auf Auskunft und Widerruf

Nach § 34 des Bundes­daten­schutz­gesetzes (BDSG) haben Sie als Nutzer das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten Ihre Sparkasse zu Ihrer Person gespeichert hat.

Sie können eine einmal erteilte Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personen­bezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden daraufhin bei Ihrer Sparkasse gelöscht. Ausgenommen hiervon sind bank­technische Daten, die beispielsweise für die Konto­führung benötigt werden.

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten oder zum Thema Datenschutz im Allgemeinen wenden Sie sich bitte an den Daten­schutz­beauftragten, der Ihnen auch im Falle von Beschwerden zur Verfügung steht.

Beauftragter für den Datenschutz:

Karsten Herrmann
Datenschutzbeauftragter
Erzgebirgssparkasse
Große Kirchgasse 18
09456 Annaberg-Buchholz
E-Mail: karsten.herrmann@erzgebirgssparkasse.de

Verfahrensverzeichnis

Öffentliches Verfahrensverzeichnis 

Öffentliches Verfahrensverzeichnis der Erzgebirgssparkasse 
- gemäß § 4 e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) -

  1. Name der verantwortlichen Stelle: Erzgebirgssparkasse
  2. Anschrift der verantwortlichen Stelle: Große Kirchgasse 18, 09456 Annaberg-Buchholz
  3. Vorstände: Vorstandsvorsitzender Roland Manz, Mitglieder des Vorstands Heike Smolinski, Silvia Schletter
  4. Datenverarbeitung: 
    Leiter der Datenverarbeitung: Gerson Anders
    Die Verarbeitung und Speicherung unserer Daten wurde gemäß § 11 BDSG ausgelagert an: Finanz Informatik GmbH & Co. KG Theodor-Heuss-Allee 9060486 Frankfurt a.M.
    Mit der technischen Abwicklung des Zahlungsverkehrs ist nach § 11 BDSG beauftragt: Sparkasse Vogtland, Komturhof 2, 08527 Plauen, sonst Eigenverarbeitung.
    Mit der technischen Abwicklung der Wertpapiergeschäfte ist nach § 11 BDSG beauftragt: Deutsche WertpapierService Bank AG, Wildunger Straße 14, 60487 Frankfurt am Main.
    Mit der technischen Abwicklung der Depotverwaltungsarbeiten ist nach § 11 BDSG beauftragt: Deutsche WertpapierService Bank AG, Wildunger Straße 14, 60487 Frankfurt am Main.
    Übersetzungsleistungen Deutsch - Tschechisch bzw. Tschechisch - Deutsch werden im Auftrag der Erzgebirgssparkasse durch Frau Eva Siegmund, beeidigte Übersetzerin in 09123 Chemnitz, ausgeführt. Dazu werden im Einzelfall notwendige personenbezogene Daten an Frau Siegmund übermittelt. 
  5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung: Betrieb von Bankgeschäften; Vertrieb, Verkauf, Verwaltung und Abwicklung von Dienstleistungen im Rahmen von Giro-, Spar- und Kredit-/Darlehensverträgen, im Wertpapierdienstleistungsgeschäft und allen damit verbundenen Nebengeschäften sowie Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen im Rahmen des Sparkassenfinanzverbundes, insbesondere mit der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG sowie der Sparkassen-Versicherung Sachsen (Einzelheiten teilen wir auf Anfrage gern mit).
    Durchführung der Erhebung, Speicherung und Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten, das sind in erster Linie
    - Personalien (z. B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Familienstand und Beruf/Branche, bevorzugte Freizeitaktivitäten)
    - Einkommensdaten (Lohn, Gehalt, Nebentätigkeit)
    - Vermögensdaten (Immobilien, Wertpapiere, Kontoguthaben)
    - Vertragsdaten (Kredit- und Versicherungsverträge)
    - beabsichtigte Nutzung und zu erwartende Umsätze eröffneter Konten-Herkunft von Vermögensgegenständen
    - Daten des Zahlungsverkehrs, wie z. B. regelmäßig wiederkehrende Empfänger und/oder Auftraggeber
    - Angaben zu der Branche von Geschäftspartnern, in der diese tätig sind für eigene Zwecke sowie im Auftrag gemäß der Dienstleistungsvereinbarungen innerhalb des Verbunds. 
    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Daten zum Teil auf der Grundlage von gesetzlichen Vorschriften (Abgabenordnung, Geldwäschegesetz etc.) erhoben werden müssen.
    Videoüberwachung zur Sammlung von Beweismitteln bei Banküberfällen, Betrugsfällen oder zum Nachweis von Verfügungen am Geldautomaten.
    Digitalisierte Aufzeichnung von Handelsgesprächen zu Dokumentations- und Beweiszwecken sowie im Rahmen des Telefonbankings.
     
  6. Beschreibung der betroffenen Personen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien:
    Soweit diese Daten zur Erfüllung der unter 5. genannten Zwecke erforderlich sind, werden im Wesentlichen zu folgenden Gruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt:
    - Kunden (i. w. Adressdaten, Identifikationsdaten, Vertragsdaten, Kontodaten, soweit zur Vertragsabwicklung erforderlich, Steuerdaten–Freistellungsaufträge -, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Beratung in allen Produkten der Erzgebirgssparkasse erforderlich sind.) 
    - Mitarbeiter, Bewerber, Vermittler-/Makler-/Agenturen (i. w. zur Personalverwaltung und -steuerung, zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen) 
    - Mietern (i. w. Adress- und Vertragsdaten) 
    - Geschäftspartnern und Agenturen, Vermittler und Makler (i. w. Adress-, Abrechnungs- und Leistungsdaten) 
    - Lieferanten (i. w. Adress- und Funktionsdaten) und Kontaktpersonen zu vorgenannten Gruppen (i. w. Kontaktkoordinaten sowie Betreuungsinformationen)
  7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
    - Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) 
    - Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (Personalverwaltung, Buchhaltung, Rechnungswesen, Einkauf, Marketing, Vertrieb, Telekommunikation und EDV) 
    - Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs, Speicherung und Verarbeitung der Daten etc. 
    - Im Rahmen der Regelungen zum Datenaustausch steuerrelevanter Information zwischen den USA und Deutschland zur Aufdeckung von Steuerhinterziehungen (FATCA Regelungen) werden Daten von Konto- und Depotinhabern mit US-Steuerpflicht von allen Banken, Sparkassen, Versicherungen, Fondsgesellschaften und Bausparkassen in Deutschland an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) gemeldet. Das BZSt leitet die Informationen an die US-amerikanische Finanzverwaltung weiter. Auch deutsche Kunden mit doppelter Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz in den USA fallen unter diese Regelung. 
    - Gemeldet wird neben Name, Adresse und ggf. US-Steuernummer der melderelevanten Kunden für 2014 zunächst der Konto- oder Depotsaldo zum Ende des Jahres bzw. der Saldo unmittelbar vor einer Kontoschließung während des Jahres. In den folgenden Jahren werden die Meldungen dann um Zinsen, Dividenden und andere Erträge erweitert. 
    - Neukunden-Bonitätsprüfung: Bei der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung (insbesondere im Rahmen unserer CleverClick-Produkte im Bereich Online-Banking) kann die Erzgebirgssparkasse im Rahmen des Antragsprozesses eine auftragsbezogene Bonitätsprüfung bei der Creditreform durchführen. Diese dient dazu, Kreditausfallrisiken bei der Erzgebirgssparkasse zu minimieren. Im Rahmen des Scoring verwenden wir neben den im Rahmen der Beantragung anzugebenden Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum und weitere persönliche Daten) auch Adressdaten. Die Weiterleitung der Daten und die Anfragen erfolgen an unseren Dienstleister:Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss. 
    - Im Rahmen der Regelungen zum Datenaustausch steuerrelevanter Information zur Aufdeckung von Steuerhinterziehungen zwischen den OECD Staaten untereinander (AEOI Regelungen und dem Gesetz zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachsen - FKAustG), werden Daten von Finanzkonten an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) gemeldet. Das BZSt leitet die Informationen an die jeweilige Steuerbehörde des Landes entsprechend der Staatsangehörigkeit des Kunden weiter. Gemeldet werden: Name, Anschrift, Ansässigkeitsstaat, Steueridentifikationsnummer, Geburtsdatum und -ort, Kontonummer, Kontostand zum Ende des Berichtsjahres. Alle Arten von Kapitalerträgen (Zinsen, Dividenden, Einkünfte aus bestimmten Versicherungsverträgen). Ab 2018 werden zusätzlich sog. Verkaufserlöse berichtet.
  8. Regelfristen für die Löschung der Daten: Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung (z. B. Konto-, Miet- und Dienstverträge) erforderlich sind. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 5. genannten Zwecke wegfallen.
  9. Datenübermittlung an Drittstaaten: Im Rahmen von Geschäften mit Wertpapieren US-amerikanischer Emittenten, ist die Erzgebirgssparkasse zur Meldung von Ertrags- und/oder Kundendaten in die USA verpflichtet.

    Grundlage: In Ergänzung zum „Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und zur Verhinderung der Steuerverkürzung“ (Doppelbesteuerungsabkommen, DBA USA), hat die Erzgebirgssparkasse mit der US-Finanzverwaltung eine Vereinbarung („Qualified Intermediary Agreement“) geschlossen, damit auch weiterhin Geschäfte in Wertpapieren US-amerikanischer Emittenten ausgeführt werden dürfen. Diese Vereinbarung verpflichtet die Erzgebirgssparkasse zu zusätzlichen Dokumentations- und Meldepflichten.Empfänger: Amerikanische Finanzverwaltung „Internal Revenue Service“ Art der Daten:Name, Adressdaten, Ertragsdaten und Daten über Kapitalrückflüsse aus WertpapierenForm der Übermittlung:Bei „US-Personen“ (d. h. alle dem US-amerikanischen Einkommenssteuergesetz unterliegenden Personen), so genannten „transparenten Rechtsgebilden“ (d. h. alle Personenmehrheiten, welche nicht selbst Steuersubjekt sind) sowie sämtlichen Treuhand- bzw. Ander-konten erfolgen individuelle Einzelmeldungen. Alle betroffenen Kunden erhalten eine Durchschrift dieser Meldung.Die Erträge aller sonstigen Depotinhaber werden dagegen in anonymisierten Sammelmeldungen übermittelt.

Beauftragter für den Datenschutz:
Karsten Herrmann
Datenschutzbeauftragter
Erzgebirgssparkasse
Große Kirchgasse 18
09456
Annaberg-Buchholz
E-Mail: karsten.herrmann@erzgebirgssparkasse.de

Cookie Branding
i